Bundeswehr-Brigade in Litauen: Ein bedeutsamer Schritt für NATO und Deutschland

6 months ago

Historischer Moment: 5.000 Soldaten dauerhaft stationiert

In einem historischen Schritt haben Verteidigungsminister Boris Pistorius (SPD) und sein litauischer Amtskollege Arvydas Anušauskas die Stationierung einer deutschen Brigade in Litauen besiegelt. Dies markiert einen beispiellosen Vorstoß in der Geschichte der Bundeswehr und symbolisiert ein klares Bekenntnis zur Stärkung der NATO-Ostflanke.

Ein Meilenstein für die deutsch-litauische Kooperation

Pistorius beschreibt diese Entwicklung als einen “historischen Moment” und einen “Meilenstein” für die Beziehungen zwischen Deutschland und Litauen. Seine Worte in Vilnius verdeutlichen die Tragweite dieses Vorhabens, das nicht nur für die beteiligten Länder, sondern auch für ihn persönlich von großer Bedeutung ist.

Umfang und Struktur der Brigade

Die geplante Brigade, die bis Ende 2027 ihre volle Einsatzbereitschaft erreichen soll, wird etwa 4.800 Soldaten sowie 200 zivile Mitarbeiter umfassen. Diese Truppen werden in Rūdninkai und Rukla stationiert, nahe den litauischen Großstädten Vilnius und Kaunas. Pistorius betont, dass es sich hierbei um einen Novum für die Bundeswehr handelt – nie zuvor wurden so viele Soldaten und zivile Angehörige dauerhaft im Ausland stationiert. Frühere Einsätze waren stets temporär und rotierend.

Zeitplan und Vorbereitungen

Ein Vorkommando wird bereits im kommenden Jahr die Vorbereitungen in Litauen aufnehmen. Bis Ende 2024 soll daraus ein Aufstellungsstab entstehen, und 2025 ist die offizielle In-Dienst-Stellung der Brigade mit einem Aufstellungsappell geplant.

Strategische Bedeutung und Ziele

Pistorius unterstreicht die strategische Bedeutung dieser Brigade: “Mit dieser kriegstüchtigen Brigade übernehmen wir eine Führungsverantwortung hier im Bündnis und an der NATO-Ostflanke.” Die Stationierung zielt darauf ab, potenzielle Aggressoren abzuschrecken und das NATO-Bündnisgebiet zu schützen. Explizit benennt der Verteidigungsminister das Ziel, Russland abzuschrecken und die Sicherheit der NATO-Partner zu gewährleisten.

Diese Entscheidung ist ein klares Signal Deutschlands und der NATO, das Engagement für die Sicherheit an der Ostflanke zu intensivieren und die transatlantischen Bündnisse zu stärken. Die Stationierung der Bundeswehr in Litauen ist somit ein entscheidender Schritt zur Sicherung des Friedens und zur Stärkung der europäischen Verteidigungsfähigkeiten.

nicht verpassen