Katzen als Familienmitglieder: Perfekte Begleiter fürs Heim

8 months ago

Viele Familien denken darüber nach, sich eine Katze anzuschaffen, unterschätzen jedoch häufig, welche Verantwortung damit verbunden ist. Obwohl Katzen in mancher Hinsicht weniger Aufmerksamkeit benötigen als andere Tiere, sollten zukünftige Katzenbesitzer einige Aspekte in Erwägung ziehen, bevor sie diesen Schritt gehen.

Aufgaben und Investitionen bei der Katzenpflege: 

Das Besorgen einer Katze bedeutet weit mehr als nur die Erstanschaffung oder Adoptionskosten:

  • Medizinische Versorgung: Regelmäßige Tierarzttermine sind für Gesundheitskontrollen, Impfungen und medizinische Behandlungen vonnöten.
  • Kastration: Zur Vermeidung ungewollter Kätzchen und zur Verringerung von Gesundheits- und Verhaltensproblemen sollte man darüber nachdenken, die Katze kastrieren zu lassen.
  • Versicherung: Eine Versicherung für Haustiere kann unvorhergesehene Tierarztrechnungen abdecken und oft Unterstützung bei Verlust oder Diebstahl bieten.
  • Ausstattung: Zu den Grundausgaben gehören Kratzmöglichkeiten, Schlafplätze, Spielsachen, Fress- und Wassernäpfe sowie ein Katzenklo.
  • Nahrung: Ein gutes Katzenfutter ist essenziell für das körperliche und geistige Wohlergehen der Katze.
  • Pflegezubehör: Artikel wie Bürsten, Produkte gegen Parasiten und Utensilien für das Katzenklo können langfristig zu weiteren Ausgaben führen.

Bindung fürs Leben: 

Bei angemessener Pflege können Katzen 15 Jahre oder sogar noch älter werden. Das Annehmen einer Katze bedeutet also eine mehrjährige Verantwortung. Egal ob in guten oder schlechten Zeiten, Katzenbesitzer müssen immer für ihr Tier da sein.

Planung bei Abwesenheit: 

Wenn Familienmitglieder verreisen, müssen auch die Bedürfnisse der Katze bedacht werden. Möglichkeiten sind beispielsweise eine Tierbetreuung, ein Katzensitter oder, falls machbar, die Mitnahme des Tieres.

Zeitaufwand und Betreuung: 

Täglicher Aufwand ist nötig, um sich um eine Katze zu kümmern. Dazu gehören das Sauberhalten des Katzenklos, Füttern und Beschäftigen der Katze. Da Katzen soziale Wesen sind, raten Experten oft dazu, mehr als eine Katze zu halten.

Katzen und der Nachwuchs: 

Katzen sind oft großartige Spielgefährten für Kinder. Sie fördern das Verantwortungsbewusstsein und schenken bedingungslose Liebe. Es ist jedoch wesentlich, dem Nachwuchs beizubringen, wie man Katzen korrekt behandelt und ihren Raum respektiert.

Die Vorteile des Katzenbesitzes: 

Abgesehen von den Pflichten bieten Katzen auch viele Pluspunkte:

  • Sauberkeit: Katzen sind dafür bekannt, sehr reinlich zu sein, was sie zu idealen Tieren für Beschäftigte macht.
  • Klugheit: Katzen sind schlaue Geschöpfe, die sich schnell anpassen und lernen können.
  • Selbstständigkeit: Auch wenn Katzen gesellig sind, können sie sich gut selbst beschäftigen.
  • Gesundheitsförderung: Das Schnurren von Katzen hat nachgewiesene gesundheitliche Vorteile, wie zum Beispiel Stressreduktion.
  • Natürliche Schädlingsbekämpfer: Als Jäger helfen Katzen, Plagen wie Mäuse oder Insekten zu kontrollieren.

Schlussfolgerung: 

Katzen sind wahrlich bezaubernde Tiere, die sowohl Freude als auch Geborgenheit bringen können. Wer darüber nachdenkt, eine Katze anzuschaffen, sollte jedoch sicher sein, dass er der Fürsorge und dem Wohl des Tiers gerecht wird. Das bedeutet Investition von Zeit, Mitteln und vor allem Engagement. Aber die tiefe Beziehung, die sich zwischen Mensch und Katze aufbauen kann, ist oftmals unbezahlbar und tiefgreifend.

nicht verpassen