Festnahme im Handball: Europameister Kounkoud unter Verdacht der versuchten Vergewaltigung

5 months ago

Nach dem Gewinn der Handball-Europameisterschaft in Köln steht der französische Nationalspieler Benoit Kounkoud im Zentrum schwerer Anschuldigungen. In Paris wurde Kounkoud wegen des Verdachts auf versuchte Vergewaltigung festgenommen und nach einem Tag Untersuchungshaft wieder freigelassen. Die Ermittlungen laufen weiter, um zusätzliche Zeugenaussagen zu sammeln.

Die Anschuldigungen

Der Vorfall, der Kounkoud zur Last gelegt wird, ereignete sich in einem Nachtclub im 8. Pariser Arrondissement. Dies geschah nur zwei Tage nach dem EM-Finalsieg Frankreichs über Dänemark. Kounkoud war zunächst für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Kounkouds Rolle im Nationalteam

Während der Europameisterschaft agierte Kounkoud hauptsächlich als Ergänzungsspieler und wurde in den entscheidenden Spielen gegen Schweden und Dänemark nicht eingesetzt.

Reaktionen und Maßnahmen

Der französische Handballverband verfolgt die weiteren Entwicklungen der Justizbehörden. Kounkouds Verein, KS Kielce, äußerte sich, dass man den Fall ernst nehme und geeignete Maßnahmen ergreifen werde, sobald mehr Informationen vorliegen.

Die Festnahme und die darauffolgenden Ermittlungen gegen Benoit Kounkoud werfen ein Schatten auf den kürzlichen Erfolg des französischen Handballteams. Die Entwicklung in diesem Fall wird von der Handballgemeinde aufmerksam beobachtet, da sie nicht nur für Kounkoud, sondern auch für das Image des Sports von Bedeutung ist.

nicht verpassen