Bombendrohungen versetzen Deutschland in Aufregung: Evakuierungen an Schulen und ZDF-Gebäude betroffen

8 months ago

Montag, 23. Oktober – In mehreren deutschen Städten kam es heute Morgen zu besorgniserregenden Szenarien, nachdem eine Welle von Bombendrohungen zahlreiche Gebäude zur Evakuierung zwang. Schulen in Regensburg, Erfurt und Solingen wurden geräumt, ebenso wie mehrere Gebäude des ZDF in Mainz.

Polizei intensiviert Ermittlungen und sucht nach Verbindungen

Gegen 12:53 Uhr begann die Polizei, die Hintergründe der Bombendrohungen, die Schulen in Bayern und anderen Bundesländern erreicht hatten, zu untersuchen. In Regensburg und Augsburg wurden die Schulen am Montagmorgen aufgrund von Bombendrohungen per E-Mail gründlich durchsucht. Bis zur Mittagszeit konnte jedoch Entwarnung gegeben werden, da keine verdächtigen Gegenstände gefunden wurden. Die Ermittler schließen nicht aus, dass die verschiedenen Drohungen in Zusammenhang stehen könnten. Die genauen Inhalte der Droh-E-Mails wurden zunächst nicht veröffentlicht, und die Polizei verfolgt weiterhin die möglichen Verbindungen zwischen den Vorfällen.

Bombendrohungen lösen Polizeieinsätze in mehreren Städten aus

Die Bombendrohungen erstreckten sich auch auf Schulen in Erfurt, Solingen, Mannheim und Karlsruhe, sowie auf das ZDF-Gebäude in Mainz. In Regensburg wurden etwa 400 Schülerinnen und Schüler in Sicherheit gebracht, während in Augsburg die Schülerinnen und Schüler gar nicht erst das Gebäude betreten durften und vorübergehend in einer nahegelegenen Kirche untergebracht wurden.

Mehrere Schulen betroffen, Unterricht fällt aus

Insgesamt waren mindestens sechs Schulen in Deutschland von Bombendrohungen betroffen, darunter Schulen in Augsburg, Regensburg, Karlsruhe, Mannheim, Solingen und Erfurt. Der Unterricht fiel für Hunderte von Schülerinnen und Schülern aus. Im Gegensatz zu den Schulen konnte am ZDF-Standort in Mainz schnell Entwarnung gegeben werden.

Hintergründe noch unklar

Die genauen Hintergründe der Bombendrohungen waren am Mittag noch unklar. Die Polizei war mit einem großen Aufgebot vor Ort und durchsuchte einige Schulen mit Spürhunden, um mögliche Gefahren auszuschließen. In den meisten Fällen wurden jedoch keine verdächtigen Gegenstände gefunden.

Auch Uni-Gebäude betroffen

Neben den Schulen waren auch Universitätsgebäude in Karlsruhe und Münster von Bombendrohungen betroffen. Die Polizei durchsuchte eine Gemeinschaftsschule in Karlsruhe aufgrund einer bedrohlichen E-Mail, die am Wochenende eingegangen war.

Entwarnung beim ZDF nach Bombendrohung

Nach einer Bombendrohung gegen das ZDF in Mainz konnte Entwarnung gegeben werden. Rund 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter konnten nach der Evakuierung wieder an ihre Arbeitsplätze zurückkehren. Die Gebäude des ZDF-Geländes im Stadtteil Lerchenberg, darunter das Sendebetriebsgebäude und das Hochhaus mit der Verwaltung, wurden geräumt.

Erstmeldung: Bombendrohungen an Schulen und ZDF-Gebäude

Die Bombendrohung gegen das ZDF in Mainz wurde am Montagvormittag gemeldet, und daraufhin wurden mehrere Gebäude evakuiert. Experten des Landeskriminalamtes und Sprengstoffhunde wurden zur Sicherheit hinzugezogen, während die Polizei die Lage untersuchte.

Fast gleichzeitig wurden auch drei Schulen in Deutschland aufgrund von Bombendrohungen geschlossen, darunter eine Schule in Erfurt, eine in Solingen und eine in Regensburg. Die genauen Hintergründe und Inhalte der Drohungen sind derzeit noch nicht bekannt.

nicht verpassen