Lachen: Eine wunderschöne Medizin für Körper und Geist

8 months ago

Lachen ist nicht nur eine Ausdrucksform der Freude, es birgt auch zahlreiche gesundheitliche Vorteile, die weit über ein bloßes Wohlgefühl hinausgehen. Tatsächlich werden, wenn wir lachen, unglaubliche 17 Muskeln im Gesicht und weitere 80 Muskeln im Körper aktiviert, wie der Chefarzt Markus Gosch vom Klinikum Nürnberg hervorhebt. Aber das ist noch lange nicht alles.

Wenn wir lachen, erlebt unser Herz-Kreislauf-System eine Art Mini-Workout. 

Das Atemvolumen steigt, wodurch mehr Luft in unsere Lungen strömt, was wiederum den Sauerstoffgehalt im Blut erhöht. Diese verbesserte Sauerstoffzufuhr, kombiniert mit der Ausdehnung der Blutgefäße und einem kurzfristigen Anstieg des Blutdrucks, sorgt dafür, dass das Herz effektiver mit lebenswichtigem Sauerstoff versorgt wird.

Lachen bringt aber nicht nur den körperlichen Apparat in Schwung. Es hat auch beeindruckende Auswirkungen auf unseren Hormonhaushalt. Lachen führt zur Reduktion von Stresshormonen wie Adrenalin und Cortisol, während gleichzeitig Glückshormone wie Endorphine und Serotonin ausgeschüttet werden. Es ist also kein Wunder, dass Lachen oft als “inneres Joggen” bezeichnet wird, da es sowohl den Körper als auch den Geist belebt.

Im medizinischen Umfeld hat man die heilenden Eigenschaften des Lachens erkannt und nutzt diese gezielt. 

Klinik-Clowns, wie Annika Corleis aus Hamburg, bringen seit über einem Jahrzehnt Humor in Krankenhäuser, um Patienten in ihrer Genesung zu unterstützen. Diese Begegnungen mit Humor können für Patienten befreiende Momente darstellen, in denen sie ihre Ängste, Sorgen und Schmerzen vorübergehend vergessen und sich einfach in der Freude des Augenblicks verlieren.

Humor hat ebenfalls das Potential, das alltägliche Leben im Krankenhaus aufzulockern und die Lebensqualität der Patienten zu erhöhen. Professionell eingesetzter Humor kann das Stressniveau deutlich reduzieren und so zu einer schnelleren Genesung beitragen. Annika Corleis betont jedoch die Bedeutung von Echtheit und Respekt in diesen Interaktionen. Es geht nicht darum, einfach nur zum Lachen zu bringen, sondern echte, positive Verbindungen herzustellen.

Ein spannender Gedanke ist, ob regelmäßiges Lachen unsere Lebenserwartung beeinflussen könnte. 

Obwohl es derzeit keine klaren Daten dazu gibt, ist es logisch anzunehmen, dass Menschen, die öfter lachen und Humor in ihrem Leben haben, eine höhere Lebensqualität genießen.

Abschließend lässt sich sagen, dass Lachen eine beeindruckende Medizin für Körper und Geist ist, wie Annika Corleis treffend feststellt. Es ist eine universelle Sprache, die Menschen verbindet und heilt. Und während Lachen natürlich nicht alle Probleme löst, kann es dennoch helfen, die Welt ein wenig heller und leichter zu sehen. In Zeiten von Stress und Unsicherheit ist es vielleicht genau das, was die Welt braucht: Ein herzhaftes Lachen, das von innen heraus kommt und uns alle ein wenig näher zusammenbringt.

nicht verpassen