7 months ago

Bundeswehr-Einsätze im Fokus: Veteranentag wird eingeführt

In Deutschland wird ein neuer Gedenktag eingeführt, um den Einsatz der Bundeswehrangehörigen zu würdigen. Wie der “Tagesspiegel” berichtet, ist geplant, ab dem kommenden Jahr den 12. November, dem Gründungstag der Bundeswehr, als Veteranentag zu begehen. Der Reservistenverband hatte sich stark für die Einführung eines solchen Tages eingesetzt.

Politische Unterstützung und Vorbereitung auf den Veteranentag

Im Bundestag wird derzeit über die letzten Details des Veteranentages verhandelt. Die Unionsfraktion hatte hierzu einen Antrag gestellt, der derzeit im Verteidigungsausschuss diskutiert wird. Bundeskanzler Olaf Scholz äußerte seine Unterstützung für diesen Vorschlag. Es scheint, als hätten sich die Fraktionen von SPD, FDP und Grünen auf eine gemeinsame Linie geeinigt. Die CDU/CSU wird ebenfalls in die Planungen einbezogen.

Johann Wadephul, Fraktionsvize der CDU/CSU, betonte die Bedeutung des Veteranentages: „Wir schlagen den 12. November vor, den Geburtstag der Bundeswehr, für zentrale und kleinere Veranstaltungen in ganz Deutschland.“

Wichtige Schritte für Veteranenversorgung und -anerkennung

Johannes Arlt (SPD), Berufssoldat und Mitglied im Verteidigungsausschuss, hebt die Bedeutung des Veteranentages für die Verbesserung der Versorgung und Anerkennung von Veteranen hervor. Insbesondere geht es um die Vereinheitlichung von Unterstützungsleistungen und die Anpassung von Fristen für die Anerkennung posttraumatischer Belastungsstörungen.

Reservistenverband: Veteranentag als Notwendigkeit

Oberst d.R. Prof. Dr. Patrick Sensburg, Präsident des Reservistenverbandes, sieht in der Einführung des Veteranentages einen wichtigen Schritt in der Veteranenpolitik. „Mit seiner Einführung würde der Boden für eine Kultur des Respekts und der Wertschätzung bereitet werden“, schreibt Sensburg. Er betont, dass es wichtig sei, einsatzgeschädigten Veteraninnen und Veteranen zu zeigen, dass sie nicht allein gelassen werden.

Politische Einigkeit und Unterstützung

Die Ampel-Fraktionen befürworten die Einführung des Veteranentages, ebenso wie die Union, die bereits einen Antrag dazu gestellt hatte. Die Einigung im Bundestag scheint gesichert. Alexander Müller, verteidigungspolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, bestätigte: „Der Veteranentag wird kommen.“

Bundeskanzler Olaf Scholz und Verteidigungsminister Boris Pistorius haben ebenfalls ihre Unterstützung für die Einführung eines Veteranentages signalisiert, um das öffentliche Bewusstsein für die Opfer von Bundeswehrangehörigen zu stärken.

Ein neuer Gedenktag zur Würdigung der Bundeswehr

Mit der Einführung des Veteranentages in Deutschland wird ein neues Kapitel in der Anerkennung und Wertschätzung der Leistungen von Bundeswehrangehörigen aufgeschlagen. Dieser Tag soll nicht nur der Anerkennung dienen, sondern auch dazu beitragen, die Verbindung zwischen der Bundeswehr und der Gesellschaft zu stärken.

nicht verpassen